Informationen für Kardiologen

Kölner Herzen Atmen durch -kurz KHAD- ist ein Projekt der zusammengeschlossenen niedergelassenen Kölner Kardiologen und Krankenhauskardiologen, in dem die aktuellen Leitlinienempfehlungen zur poststationären Versorgung von Herzinsuffizienzpatienten für die Region Köln umgesetzt werden. Ziel ist es, die Schnittstellenversorgung beim transsektoralen Übergang von Krankenhausversorgung bei dekompensierter Herzinsuffizienz in die ambulante hausärztliche und kardiologische Behandlung über ein Entlassmanagement zu optimieren. Die direkte poststationäre fachärztliche Betreuung soll damit auch die Qualität der ambulanten chronischen Herzinsuffizienzversorgung verbessern und eine bessere interdisziplinäre Versorgung zwischen den Hausärzten und Kardiologen ermöglichen, mit dem Ziel, die Anzahl der Krankenhauseinweisungen aufgrund einer erneuten Dekompensation zu reduzieren. Dabei erklären sich die Kölner Kardiologen bereit, jeden Patienten, der mit einem Entlassbrief mit der Diagnose dekompensierte Herzinsuffizienz aus einer Kölner kardiologischen Klink entlassen wird, zügig zu behandeln.

Hier wird die Medikation verschrieben, weitere Termine zur Nachsorge vereinbart und ggf. eine kardiologische Rehabilitation in die Wege geleitet. Der niedergelassene Kardiologe stimmt außerdem das weitere Behandlungskonzept mit dem behandelnden Hausarzt ab.

Durch die optimale Verzahnung zwischen Klinikarzt, niedergelassenem Kardiologen und Hausarzt kann die Qualität der Herzinsuffizienzversorgung verbessert werden. Weitere Ziele sind eine Reduktion von Krankenhauseinweisungen wegen dekompensierter Herzinsuffizienz und eine Verbesserung der klinischen Symptomatik der schwerkranken Herzinsuffizienzpatienten sowie letztendlich eine Reduktion von Mortalität durch Herzinsuffizienz.

Erstkontakt

Patient

  • Einwilligungserklärung des Registers dabei; diese muss angenommen und abgeheftet werden

  • Entlassbrief aus dem KH dabei

  • EF<40, NYHA II-IV, RRsys>100mmHG, K<5,5, GFR>30 direkt in der Praxis auf ARNI/SGLT 2-Hemmer (Empa/Dapa) umstellen

Patientengespräch

  • Durchsicht des Entlassbriefs

  • Verschreibung leitliniengerechter Medikation (ggf. Auftitrierung)

Anfertigung Medikamentenliste

  • Einwilligungserklärung des Registers dabei; diese muss angenommen und abgeheftet werden

  • Entlassbrief aus dem KH dabei

  • EF<40, NYHA II-IV, RRsys>100mmHG, K<5,5, GFR>30 direkt in der Praxis auf ARNI/SGLT 2-Hemmer (Empa/Dapa) umstellen

Blutabnahme (falls keine aktuellen Werte vorliegen)

  • Kontrolle der Vitalwerte (siehe Untersuchungsleitfaden)

    • KHAD-Befundbogen ausfüllen und an Datenannahmestelle weiterleiten

    • Nachsorgetermin vereinbaren (je nach NYHA- Stadium NT-pro BNP / NA / K / Kreatinin/BZ HI-MFA 

  • Wöchentlichen Telefon-termin vereinbaren

  • I=1x/J.; II= 2x/J.; III= 3x/J.; IV= so oft wie notwendig

Datenübermitlung

KHAD-Befundbogen unter Angabe der 
ID-Nummer (s. Einwilligungserklärung) 
an MVZ Dr. Gysan

Per Fax: 0221/998799-29
E-Mail: moeller@gesundesherz.de

Hausarzt-Praxis: Folgekontakt

Kardiologe

  • Untersuchung; ggf. Auftitrierung der HI-Medikamente

  • Medizinische Untersuchungen (z.B. EKG, Echo) falls notwendig MFA

  • Analog zu Erstkontakt

  • Datenübermittlung an Hausarzt und MVZ Dr.Gysan

Erstkontakt

Aufgaben Kardiologe/Kardiologin

  • Durchsicht des Entlassbriefs

  • Verschreibung leitliniengerechter Medikation (ggf. Auftitrierung)

  • Patienten mit EF<40, NYHA II-IV, RRsys>100mmHg, K<5,5, GFR>30 sollen direkt in der Praxis auf ARNI (Entresto)/ SGLT-2-Hemmer (Empa/Dapa) umgestellt werden

Aufgaben HI-MFA

  • Anfertigung der Medikamentenliste

  • Blutabnahme (falls keine aktuellen Werte vorliegen)

    • NT-pro BNP/Na/K/Kreatinin

  • Kontrolle der Vitalwerte & Patientenschulung (Untersuchungsleitfaden)

    Wenn möglich: Vereinbarung eines wöchentlichen Telefontermins zwischen Patienten und MFA

  • Einschreibung in HI-Modell (je nach KK-Zugehörigkeit)

    • Pronova BKK: CorBene

    • BARMER: KardioExpert

  • Ggf. Einleitung einer Bewegungstherapie

  • Nachsorgetermin vereinbaren (je nach NYHA-Stadium)

    • NYHA I = 1x/Jahr

    • NYHA II = 2x/Jahr

    • NYHA III = 3x/Jahr

    • NYHA IV = so oft wie notwendig

  • Datenübermittlung an den Hausarzt und die Datenannahmestelle KHAD

    • Den KHAD-Befundbogen unter Angabe der ID-Nummer (siehe KHAD-Einwilligungserklärung) per Fax ( 0221/98799-29) oder per E-Mail (moeller@gesundesherz.de) an das MVZ PD Dr. Gysan

    • Für Patienten ohne Modelleinschluss, zwecks Weiterverfolgung, bitte unbedingt auch den Befundbogen ausfüllen und an die Datenannahmestelle weiterleiten

    • Der Hausarzt erhält den Arztbrief, Unterlagen über medizinischen Untersuchungen (z.B. Echo, EKG) und einen Hinweis über das weitere Prozedere

Folgekontakt

Aufgaben Kardiologe/Kardiologin

  • Untersuchung; ggf. Auftitrierung der HI-Medikamente

  • Weitere medizinische Untersuchungen (z.B. EKG, Echo) falls notwendig

Aufgaben HI-MFA

  • Analog zu Erstkontakt

  • Vereinbarung eines weiteren Termins (je nach NYHA-Stadium)

  • Datenübermittlung an den Hausarzt und die Datenannahmestelle KHAD

Teilnehmende Kardiologen

  • Priv.-Doz. Dr. med. Detlef Bernd Gysan & Partner

    (Dr. Heinzler, Dr. May, Prof. Hossmann, Dr. Simons, Dr. Jentzsch)

  • Prof. Dr. Achim Vogt und Partner

    (Dr. Haas, Dr. Rieger, Dr. Zacher)

  • Dr. med. Thomas Schramm & Partner

    (Dr. Stäblein, Dr. Hiersemann, Dr. Mainka, Dr. Krämer)

  • Dr. med. Jürgen Fritsch & Partner

    (Dr. Krahé-Fritsch, Dr. Winter)

  • Dr. med. Stefan Winter

  • Dr. med. Peter Ensel und Julia Ensel

  • Dr. med. Carsten Schreiber & Dr. med. R. Weise

  • Dr. med. Dirk Rudolph & Dr. med. L. Lichtenberg

  • Dr. med. Joachim Schäfer & Partner

    (Dr. Pingel, Fr. Pitz, Dr. Boschke)

  • Dr. med. Jörn Kugler, Dr. med. Michael Hiemer, Dr. med. Christoph Feldmann

    (Dr. med. Lobna El Tabei)

  • Priv.-Doz. Dr. med. habil. Ilkay Bozdag-Turan